Physiotherapeutische Massagen in Dortmund

Unsere Massagen im Überblick:

Massagen

Eine Massage ist eine durch Hand ausgeführte, mechanische, adäquat dosierte Therapie der Muskulatur und Körperdecke zu Heilzwecken.

Klassische Massage

Eine Massage ist eine manuell ausgeführte, mechanische Beeinflussung der Muskulatur, Haut und des Bindegewebes durch Dehnungs-, Zug-, und Druckimpulsen, welche auf die betroffen Stelle, den gesamten Organismus und die Psyche wirkt.

Indikationen

  • Muskuläre Erkrankungen (Myogelose, Muskelatrophie, Myalgie)
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates (Wirbelsäulen-Syndrom, Arthrose, rheumatische Erkrankungen)
  • Neurologische Erkrankungen (Parese, Spastik, Sensibilitätsstörungen, Parkinson)
  • Allgemeine Überlastungen (Stress, psychische Störungen)
  • Erkrankungen innerer Organe (Durchblutungsstörungen, Obstipation)

Wirkung der Massage

  • Durchblutungsfördernd
  • Stoffwechselsteigerung
  • Nervale Reizung
  • Freisetzung von Gewebereizstoffen
  • Schmerzlinderung
  • Lösen von Narben- und Gewebsverklebungen

Bindegewebsmassage

Die Bindegewebsmassage (BGM) ist ein Behandlungsverfahren, dass auf die neurophysiologischen Zusammenhänge zwischen inneren Organen, Gefäßen, Drüsen, Nervensystemen und Peripherie wie Haut, Bindegewebe, Muskulatur und Skelettsystemen Einfluss nimmt.

Indikationen

  • Arterielle Durchblutungsstörungen
  • Erkrankungen der Venen- und Lymphgefäße
  • Funktionsstörungen und Folgeerscheinungen innerer Organe
  • Ernährungsstörungen der Haut
  • Gelenkerkrankungen und deren Folgen
  • Obstipation (Verstopfung)
  • Asthma
  • Kopfschmerz

Wirkung der BGM

  • Detonisierung (muskuläre Entspannung)
  • Stoffwechselanregung
  • Schmerzlinderung

Fußreflexzonentherapie

Fußreflexzonentherapie nach Hanne Marquardt.

Der Fuß ist aufgebaut wie eine „körperliche Landkarte“ – in ihr werden alle Systeme und Organe im verkleinerten Maßstab abgebildet. Die Fußreflexzonentherapie basiert auf dem Prinzip der „Ordnungstherapie“. Das heißt, sie bietet dem Menschen in seinen betroffenen Zonen Hilfe bzw. Unterstützung während seiner Regeneration an. Dabei werden die Reflexzonen in folgende Abschnitte unterteilt:

Reflexzonenabschnitte

  • Die Reflexzonen von Hals und Kopf sind an den Zehen zu finden
  • Die Reflexzonen des Bauchraums und Beckens befinden sich im Bereich der Fußwurzelknochen bis zum Knöchel
  • Die Reflexzonen der Beine befinden sich am unteren Ende des Unterschenkels
  • Bei der Vorderseite des Menschen sind deren Reflexzonen auf dem Fußrücken zu finden.
  • Bei der Rückseite des menschlichen Körpers sind deren Reflexzonen auf der Fußsohle zu finden.

Indikationen

  • Kreislaufstörungen
  • Lymphatische Belastungen
  • Schlafstörungen
  • Allergien
  • Infekte der Nasen-Nebenhöhlen

Die Fußreflexzonentherapie ist nicht Bestandteil des ärztlichen Heilmittelkataloges. Für die Durchführung der Reflexzonentherapie am Fuß ist ein Privatrezept des verschreibenden Arztes oder Heilpraktikers erforderlich!

Wirbelsäule Fit Today